Sternoberrot & Neubeginn

Sternoberrot in Quecksilbergrau,
Ackerfurchen der Zuversicht.

Die ersten Frühlingsboten künden von der stillen Erneuerung des Weltenplans.

Unerkannt,
der Kreis, gebildet aus Feuerhänden,
begrüssend, die Zauberwesen des neuen, ewigen Tages.

Das Weltenschwert ist nun gefallen;
Erbe der Wahrheit ,
Lohn der Herzenskriege und des Mutes, Schale der letzten Prüfungen,
zermalmend die geistigen Weltengebäude.

Kein Gedanke wird bestehen,
Kein Herz wird unberührt bleiben,
weder Zeit noch Raum werden existieren.

Es steht kurz bevor;
Nur ein Zwinkern des Falkenauges,
eine ruckartige Körperdrehung der Libelle,
ein schriller einzelner Zikadenruf….

So werden alle zwielichtigen Himmelsreiche zusammenstürzen,

sie werden der neuen Sternen-Erde den Raum bereiten,
wo das Herz auf der Stirn geschrieben steht.

(Copyright by Daniel Arias Korsak, Basel den 8.Juli 2001)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlüssel & Wege zum künstlerischen Erfolg: